Forum
Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - Druckversion

+- Forum (http://www.fsr-rechtswissenschaft.de/forum)
+-- Forum: Studium (/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Jura OE (/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Thema: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage (/showthread.php?tid=2444)

1 2 3 4


Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - BingoIngo - 13.08.2006 11:49

Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage

Wann?
am Montag, den 21.08.
von 16 Uhr bis 18:30

Wo?
im Hörsaal Phil D, VMP 6

Kontaktperson
Heino Windt
Windt[ätt]asta-uhh.de
040/45020410

AStA-Inforeader zur Studienplatzbeschaffung-PDF


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - Lara - 13.08.2006 12:03

Dazu gibts jetzt schon ne Info- Veranstaltung? Ich weis noch nicht so ganz genau wie ich das finde...


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - BingoIngo - 13.08.2006 12:06

Nur wer sein Recht kennt, kann sein Recht auch durchsetzen.


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - Lara - 13.08.2006 12:11

Da hast Du Recht, dann formuliere ich das mal anders: Ich weis noch nicht ob ich das Recht seinen Studienplatz trotz nicht vorhandener Plätze einzuklagen zumindest aufgrund der gängigen Beweislage so richtig gut finde. Besser?
Will heissen: Ich hätte es im Zweifel auch getan, Schlecht ist es trotzdem, ich erinnere nur an die harten Fensterbänke und die Treppen als auch der nackte Boden im Rechtshaus oder auch im Esa J.


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - BingoIngo - 13.08.2006 12:17

Das ist eine Aufgabe des Gesetzgebers. Solange die Gesetzeslage so ist, und die Hochschule regelmäßig rechtswidrige Entscheidungen trifft, ist das einklagen seines Rechts vollkommen legitim. Ob die Gestetzeslage so zweckmäßig ist, ist natürlich eine andere Sache. Die Studienanfänger über die aktuelle Rechtslage aufzuklären, finde ich richtig und eine sinvolle Arbeit des AStA.


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - She-ra - 13.08.2006 17:04

dem kann ich nur zustimmen. Wenn manche unbedingt ein gewisses fach studieren wollen, finde ich es auch einfach nur legitim diese menschen über ihre möglichkeiten aufzulären. Wobei ich die Internetseite des Asta mit den Formularen schon gar nicht mal schlecht fand.


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - Anonymer User - 13.08.2006 19:23

Zitat:dem kann ich nur zustimmen. Wenn manche unbedingt ein gewisses fach studieren wollen, finde ich es auch einfach nur legitim diese menschen über ihre möglichkeiten aufzulären. Wobei ich die Internetseite des Asta mit den Formularen schon gar nicht mal schlecht fand.

Also wer seine eigene Karriere im Bereich der Jurispudenz damit beginnt, dass er sich in seinen Studienplatz einklagt, der sollte es sich noch einmal überlegen mit dem Jura-Studium. Solche "ermogelten" Juristen sind an dem FB JURA nun wirklich nicht gerne gesehen!! Von daher würde ich es begrüssen, wenn solche Anträge zumindest für unseren Studiengang in Zkunft kategorisch abgelehnt würden! HART aber geRECHT!


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - She-ra - 13.08.2006 20:34

Findest du deine meinung nicht ziemlich egoistisch? Stell dir mal vor du hättest nen schlechteren nc und sei es auch nur um 0,1. Dann könntest du nur ein bestimmtes fach studieren, indem du lange wartest, damit dir wartesemester angerechnet werden würden. Und mal nebenbei, die Zahlen der Jurastudenten pro semester versteh ich eh nicht so ganz. Bei Medizin ist das wenigstens noch ganz einleuchtend wegen der Kapazitäten in den Krankenhäusern. Aber mal ehrlich, wer kann genau sagen das bei Jura nur so und so viele beginnen dürfen pro semester. Natürlich muss es zwar ne Grenze geben, aber einleuchtend finde ich es nicht, dass mal in dem einen semester 200 zugelassen werden, in nem anderen auf einmal 300...


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - Anonymer User - 13.08.2006 21:39

Ich sage es mal so: Ein Jura-Student zu sein, kommt in etwa einem modernen Adelstitel gleich. Jedenfalls wird ja wohl jedem klar sein, dass wir daruf hinarbeiten, einen privilegierten Status zu erreichen. Es stößt da ja doch etwas bitter auf, dass durch Studienplatzklagen Leute in den Genuss dieses Studiums kommen, welche man gemeinhin nicht gerade als fähig dazu erachten würde aufgrund von mangelnden Leistungen bei der Abiturprüfung. Ich finde es daher auch schon richtig und wichtig, dass es ein gewisses Auswahlverfahren gibt, welches die Spreu vom Weizen trennt. Durch das Aufkommen von Studiengebühren wird dieser Auswahlprozess eventuell noch weiter in die richtige Richtung gesteuert, da mit diesen "Parkstudenten" vom Studium abgehalten werden.


RE: Informationsveranstaltung zur Studienplatzklage - BingoIngo - 13.08.2006 21:58

Zitat:Ein Jura-Student zu sein, kommt in etwa einem modernen Adelstitel gleich. Jedenfalls wird ja wohl jedem klar sein, dass wir daruf hinarbeiten, einen privilegierten Status zu erreichen. Es stößt da ja doch etwas bitter auf, dass durch Studienplatzklagen Leute in den Genuss dieses Studiums kommen, welche man gemeinhin nicht gerade als fähig dazu erachten würde aufgrund von mangelnden Leistungen bei der Abiturprüfung.

Drei Sätze drei Fehler. [15] Oder habe ich was übersehen!

Dieser Troll errinnert mich wieder daran warum man in den anderen Forenbereichen nicht anonym schreiben kann. Aber witzig ist es schon was Trolle so ab und zu von sich geben
:lachen: