Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jemand zum Korrekturlesen gesucht
05.03.2009, 13:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.03.2009 19:23 von Sascha.)
Beitrag: #1
Jemand zum Korrekturlesen gesucht
Moin zusammen,

ich habe mich letztes wochenende hier im Forum unter dem Benutzernamen Philosoph angemeldet, mein Realname ist Jens-Uwe Voigt . Ich schreibe gerade an meiner Promotion im Strafprozeßrecht. Das Forum finde ich zum Austausch sehr schön. Problem: Ein schwarzes Brett für mein Anliegen habe ich hier vergeblich gesucht. Auf anderem Weg (auch im unter "Promotion" in einem Beitrag vorgeschlagenen Forum) bin ich noch nicht weiter gekommen; denn die dort vorgeschlagenen kommerziellen Anbieter passen nicht so recht.
Mein Anliegen: Ich suche - da ich blind bin - in der Abschlußphase meiner Diss. jemanden zum Korrekturelesen gegen zu vereinbarende Bezahlung. Korrekturlesen in meiner Situation meint neben den diss.-typischen Korrekturen auch Beschaffung/Sichtung von Literatur, damit ich Fußnoten vervollständigen kann. Die zu vervollständigenden Primärnachweise/Fußnoten sind vorhanden; ich möchte mit oben genannter Verfahrensweise lediglich sicherstellen, daß übernommene Sekundärnachweise keine Blindzitate sind. Inhaltliche Korrekturen sind eindeutig nicht Gegenstand der Korrekturlese. Der Arbeitsaufwand beträgt nach meiner jetzigen Einschätzung 10 bis 15 h pro Monat; die Korekturen dürften in absehbarer Zeit abgeschlossen sein. Am besten geeignet ist auch nach Meinung meines Doktorvaters Herrn Prof. Dr. Fezer entweder ein Jurastudent/eine Jurastudentin oder sonst jemand mit juristischen Vorkenntnissen. Könnte auch jemand sein, der aufs Referendariat wartet oder als Jurist/in auf Arbeitssuche ist.

Bei Interesse oder falls jemand einen Tip hat, wo ich mein Gesuch noch einstellen kann, würde ich mich über eine SMS in meinem Postfach freuen. Weitere Details sowie E-mail und weitere Kontaktmöglichkeiten teile ich dann mit.

LG

Philosoph
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.02.2017, 12:08
Beitrag: #2
RE: Jemand zum Korrekturlesen gesucht
Sie haben viel Zeit und Mühe in Ihre juristische Examensarbeit investiert, deren Note Ihnen sehr wichtig ist, und suchen einen erfahrenen Lektor, der Rechtschreibung, Grammatik, Stil und vieles mehr überprüft und verbessert? Dann sind Sie bei mir und meinem Jura-Lektorat genau richtig – persönlich und professionell!

Nach über 1000 lektorierten juristischen Arbeiten, davon etwa 100 Dissertationen und einem Dutzend Habilitationsschriften, die ich in den vergangenen 15 Jahren verbessert habe, sind Sie bei mir in den besten Händen. Profitieren auch Sie von meiner Kompetenz und nutzen Sie diesen riesigen Erfahrungsschatz.

Legal und fair: Ich biete kein inhaltliches Fachlektorat und auch kein Coaching an, da das streng verboten und Ihren Kommilitonen und Kommilitoninnen gegenüber unfair ist, sondern leiste ein umfassendes sprachliches Lektorat, in dem ich auch in Ihrer juristischen Arbeit durchschnittlich mindestens 10 Fehler pro Seite verbessere.

Gerne mache ich Ihnen, falls Sie es wünschen, ein kostenloses Probelektorat von ein paar Seiten und eine Plagiatskontrolle, damit Sie auch in dieser Hinsicht auf Nummer sicher gehen können. Ich freue mich auf Ihre Arbeit und die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Dr. Hermann Eisele
Gertrude-von-Ubisch-Straße 34
69124 Heidelberg
http://www.diplomarbeiten-lektorat.de
info@diplomarbeiten-lektorat.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.07.2017, 12:48
Beitrag: #3
RE: Jemand zum Korrekturlesen gesucht
Hallo Jens-Uwe,

ich überprüfe deine Arbeit auf sprachliche (Grammatik und Stilistik) und inhaltliche Fehler (Fachsprache, Stringenz, roten Faden). Mit meinem Feedback kannst du mit einer signifikanten Punkteverbesserung rechnen. Des Weiteren kann ich auch deine Arbeit formatieren, solltest du hierbei Probleme haben. Ab 50 S. erhältst du eine professionelle Plagiatsprüfung kostenlos. Des Weiteren kannst du den Betrag bequem per Ratenzahlung abzahlen, sodass eine studentenfreundliche Zahlung geboten wird.
Kurz zu meiner Person, ist habe in Rechts- und Sprachwissenschaften promoviert. Diese Kombination erlaubt mir hervorragende Ergebnisse zu erzielen.


Dr. Dr. Hermann Richter
https://business-and-science.de/lektorat
BAS Business And Science GmbH
Kantstr. 43
10625 Berlin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.01.2018, 17:41
Beitrag: #4
RE: Jemand zum Korrekturlesen gesucht
Hallo,
ich würde eine Ghostwriter Agentur empfehlen, diese machen Korrekturlesen sehr professionell. Meine Schwester hat letztes Jahr nach einem Lektor für ihre Diplomarbeit gesucht und ihr wurde diese Adresse https://studhilfe.de/diplomarbeit/ empfohlen.
Sie war am Ende mit der Arbeit der Agentur sehr zufrieden, da sie sehr professionell zu zuverlässig gearbeitet haben. Man muss schon eine kompetente Person für so eine Arbeit engagieren, deswegen sollte doch lieber jeder für sich entscheiden, wo er es machen lässt.
Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2018, 19:13
Beitrag: #5
RE: Jemand zum Korrekturlesen gesucht
(05.03.2009 13:34)Philosoph schrieb:  Moin zusammen,

ich habe mich letztes wochenende hier im Forum unter dem Benutzernamen Philosoph angemeldet, mein Realname ist Jens-Uwe Voigt . Ich schreibe gerade an meiner Promotion im Strafprozeßrecht. Das Forum finde ich zum Austausch sehr schön. Problem: Ein schwarzes Brett für mein Anliegen habe ich hier vergeblich gesucht. Auf anderem Weg (auch im unter "Promotion" in einem Beitrag vorgeschlagenen Forum) bin ich noch nicht weiter gekommen; denn die dort vorgeschlagenen kommerziellen Anbieter passen nicht so recht.
Mein Anliegen: Ich suche - da ich blind bin - in der Abschlußphase meiner Diss. jemanden zum Korrekturelesen gegen zu vereinbarende Bezahlung. Korrekturlesen in meiner Situation meint neben den diss.-typischen Korrekturen auch Beschaffung/Sichtung von Literatur, damit ich Fußnoten vervollständigen kann. Die zu vervollständigenden Primärnachweise/Fußnoten sind vorhanden; ich möchte mit oben genannter Verfahrensweise lediglich sicherstellen, daß übernommene Sekundärnachweise keine Blindzitate sind. Inhaltliche Korrekturen sind eindeutig nicht Gegenstand der Korrekturlese. Der Arbeitsaufwand beträgt nach meiner jetzigen Einschätzung 10 bis 15 h pro Monat; die Korekturen dürften in absehbarer Zeit abgeschlossen sein. Am besten geeignet ist auch nach Meinung meines Doktorvaters Herrn Prof. Dr. Fezer entweder ein Jurastudent/eine Jurastudentin oder sonst jemand mit juristischen Vorkenntnissen. Könnte auch jemand sein, der aufs Referendariat wartet oder als Jurist/in auf Arbeitssuche ist.

Bei Interesse oder falls jemand einen Tip hat, wo ich mein Gesuch noch einstellen kann, würde ich mich über eine SMS in meinem Postfach freuen. Weitere Details sowie E-mail und weitere Kontaktmöglichkeiten teile ich dann mit.

LG

Philosoph

Jura-Lektorat und kostenlose Plagiatskontrolle

Sie haben eine juristische Arbeit geschrieben, deren Note Ihnen sehr wichtig ist, und suchen einen erfahrenen Lektor, der Rechtschreibung, Grammatik, Stil und vieles mehr überprüft und verbessert? Dann sind Sie bei mir und meinem Jura-Lektorat genau richtig – persönlich und professionell!

Nach über 1000 lektorierten juristischen Abhandlungen, davon etwa 100 Dissertationen und einem Dutzend Habilitationsschriften, die ich in den vergangenen Jahren verbessert habe, sind Sie bei mir in den besten Händen. Profitieren auch Sie von meiner Kompetenz und nutzen Sie diesen riesigen Erfahrungsschatz.

Lektorat ab 2,99 Euro (inkl. MwSt.) je Seite.

Kostenlose Plagiatskontrolle!

Fordern Sie jetzt ein kostenloses Probelektorat oder gleich ein unverbindliches Angebot an:

Dr. Hermann Eisele
Gertrude-von-Ubisch-Straße 34
69124 Heidelberg
06221 720742 und 0176 2320 4334
http://www.jura-lektorat.de
info@jura-lektorat.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben